Wann sollen wir unsere Einladungskarten verschicken? Meine Tipps inklusive gratis Checkliste

Wann sollen wir unsere Einladungskarten verschicken? Meine Tipps inklusive gratis Checkliste

 Man kann nie früh genug mit der Planung beginnen!

Auf die Plätze, fertig… Hochzeit!

  • Steckt ihr schon in der Planung eurer Hochzeit für nächstes Jahr?
  • Durchforstet du schon Pinterest?
  • Wollt ihr demnächst mit weiteren Details durchstarten?
  • Dann habe ich heute genau das Richtige für euch – den ersten wichtigen Tipp!

Gerade die ersten Planungswochen für eure Hochzeit die wichtigsten, denn der grundlegende Rahmen eurer Hochzeit wird festgelegt.

Um euch den Start in die Papeterieplanung etwas zu erleichtern, habe ich vier allgemeine Tipps, die euch zu Beginn der Papeterieplanung bestimmt ein ganzes Stück weiterhelfen werden. In den folgenden Wochen gibt es meine 4 ultimativen Tipps für einen entspannten Start in die (Papeterie-) Planung. Die weiteren Blogbeiträge verlinke ich dir hier gerne nach und nach. 

Die Tipps sind aufgeteilt in mehrere Etappen, damit ihr Zeit habt euch zu den einzelnen Themen Gedanken zu machen und die ersten Planungsschritte umzusetzen. Denn es warten auch gratis Checklisten auf euch, die ihr downloaden, ausdrucken und ausfüllen könnt.

Ihr werdet merken, dass die komplette Vorbereitungsphase eurer Hochzeit gespickt ist mit Entscheidungen und einer nicht endenden TO DO Listen – je eher man beginnt, um so entspannter läuft also vieles ab.  Ihr könnt über die ein oder andere Entscheidung nochmal eine Nacht schlafen, Angebote vergleichen oder habt die Auswahl zwischen verschiedenen Dienstleistern. Nichts ist schlimmer als unnötiger Stress, denn die Vorbereitungen sind neben Beruf, ( Kindern) und Alltag eh schon eine große Herausforderung.

Mein erster Tipp für euch: WANN solltet ihr euch um eure Papeterie kümmern?

Die Papeterie ist ein umfangreiches Feld, mittlerweile ist es schon lange nicht mehr mit „nur“ einer Einladungskarte getan. Natürlich soll es für eure Hochzeit auch eine Save the Date Karte geben, Infokarten mit weiteren Details zum Tagesablauf dürfen auch nicht fehlen!

Ganz zu schweigen von der weiteren Papeterie wie Menükarten, Sitzplan, Namenskärtchen, einem Willkommensschild, Details wie Anhänger für Gastgeschenke und ja…. auch das Schildchen für den Notfallkorb auf der Damentoilette darf nicht fehlen! Das bedarf natürlich einiges an Zeit für die Vorbereitung.

Wenn ihr euch also erst Gedanken über eure Papeterie macht, wenn ihr euch denkt: nun ist es an der Zeit die Einladungen an die Gäste rauszuschicken, merkt ihr schnell, dass ihr ins Schwitzen kommen werdet.

Fragen wie…

  • Wie soll unsere Papeterie überhaupt aussehen?
  • Was darf sie kosten?
  • Gestalten wir sie selbst oder lassen wir sie gestalten?
  • Welcher Text und welche Infos müssen in die Einladungskarte?
  • Wo bekomme ich passende Kuverts her und eigentlich wollte ich ja noch ein passendes Siegel?

… werden euch ganz schön auf Trab halten – und schwupps sind schnell ein paar Wochen ins Land.

 

Wann sollen wir unsere Einladungskarten verschicken -Eure Timeline

Eine genaue Richtlinie gibt es hier natürlich nicht, jeder feiert seien Hochzeit anders. Große Hochzeiten, oder eine Destination Wedding (Hochzeit im Ausland) brauchen vermutlich mehr Vorlaufzeit als eine kleine, standesamtliche Hochzeit mit 25 Gästen.

 

Wann ist also der richtige Zeitpunkt die Hochzeitseinladungen zu gestalten und zu versenden?

Ich empfehle euch bereits grob ein Jahr im Voraus mit der Papeterie zu beschäftigen. Ihr könnt euch so ganz entspannt Gedanken darüber machen, wie eure Papeterie aussehen soll, welche Produkte ihr benötigt, könnt Ideen sammeln und euer Konzept erarbeiten.

Verschickt ca. 10 Monate vor der Hochzeit ganz entspannt eine Save the Date-Karte an alle Gäste, damit der Termin schonmal reserviert ist (praktisch für Urlaubsplanung, Anreise, Hotels usw.) und danach kann in Ruhe weitergeplant werden.

Mit der Einladungskarte solltet ihr euch dann ca. ein ¾ Jahr-halbes Jahr vor der Hochzeit beschäftigen, damit ihr genügend Zeit habt alle Infos zusammenzutragen und die Karte zu eurem Wunschzeitpunkt zu versenden. (Versand ca 6 -4 Monate vor der Hochzeit)

Warum ihr euch so weit im voraus mit der papeterie beschäftigen solltet –  Die Zeitfresser!

 Die größten Zeitkiller bei der Papeterieplanung sind fehlende Infos und zwar …

  • … von der Location (Infos zum Menü, Termin für Probeessen),
  • … dem Pfarrer (Abstimmungen zwecks dem Kirchenheft),
  • … und den Gästen (fehlende Zusagen, kurzfristige Absagen)
  • … Hotels (Zimmerreservierungen und Deadlines) 

…Daher gilt grundsätzlich: unbedingt etwas Pufferzeit mit einplanen.

 

Das solltet ihr vermeiden beim Versand eurer Hochzeitseinladungen  vermeiden:

 Meidet für den Versand eurer Karten wenn möglich:

 die Weihnachtszeit (eure Einladungen gehen in der ganzen Weihnachtspost und den Vorbereitungen total unter)

  • bedenkt bei er Formatwahl der Karten auch immer das Porto 

  • einen zu kurzfristigen Versand oder einen Versand zu lange im Voraus 

Ihr benötigt Hilfe bei eurer PapetErie?

Wer Hilfe bei der Konzepterstellung braucht, kann sich noch bis Sonntag,den 21.07.2019 zur kostenlosen Challenge „Findet euer Hochzeitskonzept“ in 5 Tagen mit 4 kleinen Aufgaben zu eurem Hochzeitskonzept mit Hand und Fuß, anmelden. Die Challenge findet dieses Jahr nur noch 1x statt, danach gibt es sie erst wieder im Januar 2020.

mein GRATIS Planungstool für dich  – Checkliste 

DER PAPETERIEGUIDE

Noch mehr Wissen findest du in meinem Papeterieguide, dem Ratgeber rund ums Thema Papeterie!

Auf über 80 Seiten erwarten dich:

  • Checklisten zum Ausfüllen
  • Planungshilfen und Tipps
  • Insiderwissen zum Thema Papeterie
  • Textvorlagen
  • kreative DIY-Ideen

Du möchtest noch mehr Tipps, dann bleib dran, in den nächsten zwei Wochen folgen mit der Hochzeitspost noch 3 weitere Tipps samt weiteren gratis Checklisten.